mc-CP/M

Typischer CP/M 2.2 Computer, vorgestellt als Bausatz in der Zeitschrift mc, ähnlich dem NDR Klein Computer nur mit ECB Bus und auch von RDK = Rolf-Dieter Klein.
 
Daten:
CPU: Z80 4 MHz
RAM: 64kB
Grafik: Hochauflösend B/W 6845 von K&K oder TERM1
Serielle Schnittstelle: 2
Parallele Schnittstelle: 1
FDD: max. 4 Laufwerke an Controller K&K FDC1791 oder FLO1 mit FDC1797
Betriebssystem: CP/M 2.2
Baujahr: 1983
Jahr der Einführung: 1982
Seit wann in der Sammlung: CPU und IO Karte 2001, Komplett 2004
 
Mein zweiter mc-CP/M mit Grafikterminal und FLO1 mit FDC9229 Umbau
 
FLO1 mit FDC9229 Umbau
 
20100201:
Auf der FLO1 befand sich noch ein Fehler im Umbau, ein vollständige Anleitung oder Schaltung habe ich nicht für den Umbau, der FDC9229 arbeitet identisch wie auf der FLO2 (die FLO1 war schon verbastelt als ich sie bekommen hab). Bis jetzt lief die FLO1 mit dem Monitor 3.6 und einer 40Track Floppy (312Kb) mit CP/M2.2, die FLO1 befand sich auf der Adresse 30h. Mit dem Monitor 5.1 ändert sich auch die Adresse der FLO1 auf C0h. Sollte ich die Zeit finden dann muss ich das Schaltbild der geänderten FLO1 neu Zeichnen. Das TEAC 3,5“ Laufwerk wollte nicht so recht, es stellte sich heraus das am Motor ein Elko C75 ausgelaufen ist und die Leiterbahnen beschädigt hat, nach der Reparatur läuft es jetzt wieder einwandfrei. Ich gehe davon aus das wohl viele Laufwerke des Typ FD235F 182-4 (06/1991) von dem Fehler betroffen sind, also schaut lieber mal nach. Für die FLO1 sollten am FD235F die Jumper RY und D0 gesetzt sein. Zwei 5,25“ Laufwerke von Toshiba Typ FDD6472A1K laufen als 40 Track Floppy auch einwandfrei an der FLO1.
 
20100202:
Der Monitor 7.2 läuft auch einwandfrei also warum nicht die neuste Version nutzen. Und ich hab die TERM1 zum laufen bekommen, damit ist das System ja fast vollständig.
 
Da kein alter Monitor auf den Tisch passt, hab ich MoreTV auf dem PC angeworfen, eine alte TV-Karte ist Voraussetzung.
 
20100203:
Gut auf der Schublade mit dem Werkzeug hat doch noch ein Monitor Platz gefunden. ;-) Das Demo Programm von RDK läuft auch prima.
 
Das ist die TERM1 Karte, vom ECB-Bus bekommt sie nur die Versorgungsspannungen, alles andere läuft über zwei SIO Ports. Nachtrag zum SONY MFD-11W-5S Floppy, für den Betrieb an der FLO1 ist der Jumper SL2 (Lötseite Nähe Pin33 vom Interface) von B nach A um zu löten (SMD Widerstand 0 Ohm). Das sind die Laufwerke die ich zum VCFE als NOS mitgebracht hatte.
 
20100206:
Inzwischen konnte ich für 22disk die Definitionen erstellen um das NDR80 Format des mc-CP/M und das K&K 5/1024 Format des mc-CP/M mit K&K 1791 Controller auf dem PC zu lesen und zu Schreiben!Auch für das Format des mc-CP/M+ von O&R habe ich die passende Definition erstellt um an wichtige Dateien für die Grafikkarte von O&R zu kommen. Der Floppycontroller von K&K liest jetzt wieder Disketten und ich konnte das System booten, leider klappt das Schreiben noch nicht.
 
22disk:
BEGIN
MC-CP/M, NDR80 780KB ok 20100201
DENSITY MFM ,LOW
CYLINDERS 80 SIDES 2 SECTORS 5,1024 SKEW 1
SIDE1 0 1,2,3,4,5
SIDE2 1 1,2,3,4,5
ORDER SIDES
BSH 4 BLM 15 EXM 0 DSM 389 DRM 255 AL0 0F0H AL1 0 OFS 4
END
 
BEGIN
OR1 O&R, 1024x5 ok 20100206
DENSITY MFM ,LOW
CYLINDERS 80 SIDES 2 SECTORS 5,1024 SKEW 1
SIDE1 0 1,2,3,4,5
SIDE2 1 1,2,3,4,5
ORDER SIDES
BSH 5 BLM 31 EXM 3 DSM 189 DRM 127 AL0 080H AL1 0 OFS 4
END
 
BEGIN MCKT MC-CP/M, K&K 780KB ok 20100206
DENSITY MFM ,LOW
CYLINDERS 80 SIDES 2 SECTORS 5,1024 SKEW 1
SIDE1 0 1,3,5,2,4
SIDE2 1 1,3,5,2,4
ORDER SIDES
BSH 4 BLM 15 EXM 0 DSM 389 DRM 127 AL0 0C0H AL1 0 OFS 4
END
 
Dann kann man auch schon Disketten lesen und Schreiben. :-)
 
20110116:
Nach einiger Zeit habe ich mal wieder den Z80 angeworfen, und hat auch gleich funktioniert. Der Monitor 7.2 ist noch genauso spartanisch wie immer, I/Os getestet.
 
IN/OUT mit dem ROM-Monitor
Befehle zum Test von I/Os:
QI40 liest die Daten von I/O Adresse 40h
QO40,00 schreibt 00h an I/O Adresse 40h