11.02.2018

Arduino Thermometer

Auf Grund der günstigen Verfügbarkeit von kleinen Arduinos, muss man sich kaum beim Basteln zurück halten.
Hier der Versuch ein Thermometer für außen (auch innen ist vorgesehen) mit minimalen Stromverbrauch und einfacher Schaltung. Gemessen wird mit einem 10k NTC Widerstand (von Epcos), erforderlich sind sonst noch ein 10k 1% Widerstand, sowie ein paar Kondensatoren + Widerstände für die LED Anzeige. Das besondere hier ist das Multiplexing der Segmente, hier wird also jedes Segment nicht eine ganze Stelle angesteuert. Damit ist der Stromverbrauch bei 5V Versorgung ca. 22mA, hier für kann man wunderbar ein ausgedientes USB-Netzteil verwenden.

Ardu_Thermometer_sch.png

Schaltung sowie Leiterplatte sind unter Eagle 7 entstanden.

Ardu_Thermometer_2.jpg

Hier sieht man die bestückte ein seitige Leiterplatte, es sind auch keine Brücken nötig.

Ardu_Thermometer_1.jpg

Und das fertige Thermometer.

Software und Eagle Dateien können Interessierte per Mail info(at)auram(dot)de anfragen.

Quellen:
https://arduinodiy.wordpress.com/2015/11/10/measuring-temperature-with-ntc-the-steinhart-hart-formula/

http://shelvin.de/den-mittelwert-fortlaufend-bilden-mit-einer-funktion/

https://github.com/DeanIsMe/SevSeg

03.02.2018

Versuche mit alten Operationsverstärkern

Gerne hätte ich den SQ-10a von Philbrick in Betrieb genommen, leider scheint mein Exemplar etwas defekt zu sein. Als Ausgleich hab ich einen MAA725 (baugleich mit µA725) als invertierenden Verstärker mit einer Verstärkung von 10 aufgebaut. Selbst ohne Offsetkorrektur ist der reine DC-Offset erfreulich gering mit ca. 3mV, die Bandbreite ist mit DC - 120Hz eher klein aber für die Zeit ok (extern kompensiert, Werte nach Datenblatt).
Analog Footsteps, George Erdi George Erdi hat wohl gute Arbeit geleistet, das Teil funktioniert ja heute noch mit passablen Werten.

ua725_maa725.jpg

Schneller Aufbau auf ein altes Stück Lochraster, auf meinem Breadboard hat es leider nicht funktioniert.

TEK0003.jpg

Blau (Kanal2) ist das Eingangssignal, Gelb (Kanal1) ist das Ausgangssignal 10fach verstärkt.

SQ-10a.jpg

Hier noch der hübsche, aber leider defekte Philbrick SQ-10a

[older posts→]