06.03.2008

USBasp für das Demoboard vom CLT2008 Workshop

So, bin endlich mal dazugekommen den USBasp-Programmer zu Bauen. Wer auf den Chemnitzer Linux-Tagen 2008 teilgenommen hat, der hat auch den Begriff Openhardware schon gehört. Beim gleichnamigen Workshop hat Andreas Heik ein Demoboard zum Selbstbau mit dem ATMEGA8 MCU von Atmel vorgestellt. Wir (die Workshop- Teilnehmer) konnten für einen kleinen Unkostenbeitrag ein Board aufbauen und mit nachhause nehmen :-), jetzt entsteht das Problem, wie ändere ich das Programm auf der MCU? einen sehr einfachen Weg hat nat. Andreas Heik gleich im Workshop vorgestellt, und zwar ein Kabel für die Parallele Schnittstelle am PC. Doch leider haben viele neue PCs keine solche Schnittstelle mehr, also musste bei mir ein Ersatz her.
Dies ist der einfach aufgebaute und avrdude kompatible USBasp Programmieradapter, in der Version von Ulrich Radig.
Dabei bietet Ulrich Radig eine fertig geätzte Leiterplatte an, und einen fertig programmierten ATMEGA8. Ich hab mir die Leiterplatte selbst geätzt, und den ATMEGA8 an einem alten PC Programmiert, das Ergebnis seht ihr hier:



USBasp meldet sich als USB-Device ohne Namen an, lsusb bringt nur die ID 16c0:05dc, bei avrdude kann einfach die Option -c usbasp angegeben werden.
Um im Terminalmode auf einen ATMEGA8 zu zugreifen einfach "avrdude -p m8 -c usbasp -t" eingeben, und schon kann man sich z.B. die signatur Bytes anzeigen lassen.
hier noch die wichtigsten Links zu den Projekten:

AVR Fuse Calculator
USBasp Homepage
Ulrich Radig, viele AVR Projekte, Platinen und Bausätze für USBasp

Trackbacks

Use http://www.auram.de/blog//XE3system/tb.php?id=109 as the URL if you want to send a trackback to this post.

Comments

[←newer posts] [older posts→]